RENÉ

WIRTHS

*1967 Waldbröl – lebt in Berlin

René Wirths ist bekannt geworden für eine neuartige Form des Stilllebens. Gegenstände, die sein Interesse wecken und ihn vor eine malerische Herausforderung stellen, nimmt er mit in sein Atelier und transformiert sie auf großformatigen Leinwänden zu präzise gemalten Bildobjekten, die den Betrachter durch ihre scheinbar (foto-)realistische Darstellung in ihren Bann ziehen.

Wirths‘ Bilder zeigen vermeintlich banale Objekte aus unserem alltäglichen Lebensumfeld. Während wir selbst einem solchen Gegenstand – wenn überhaupt – lediglich einen kurzen Moment Beachtung schenken würden, macht Wirths den erwählten Gegenstand zum alleinigen Objekt seiner Aufmerksamkeit.

In einem intensiven Beobachtungs- und Schaffensprozess, der sich entgegen unserer schnelllebigen Zeit über Wochen oder sogar Monate erstrecken kann, überträgt er mit einem analytischen Blick das dreidimensionale Objekt mit Ölfarben in eine zweidimensionale Form auf die Leinwand – handwerklich und technisch auf höchstem Niveau. Dabei lehnt er den Einsatz von Fotos oder Projektoren als Hilfsmittel ab.

Die Malerei dient Wirths als Instrument, mit deren Hilfe er sich mit der Phänomenologie, also dem Wesen eines Gegenstandes an sich, sowie dessen Darstellung auseinandersetzt.

René Wirths lebt seit 1970 in Berlin, von 1992 bis 1998 studierte er Bildende Kunst an der Hochschule der Künste und war zuletzt Student in der Meisterklasse bei Wolfgang Petrick.

Ausstellungen von René Wirths waren unter anderem in Berlin, Zürich, Paris, Prag, Krems und Rotterdam zu sehen.

Publikationen

Verfügbare Werke

‚One Minute, One Question‘

Mehr Informationen

Ausstellungen mit René Wirths

Einzelausstellungen (Auswahl)

2021 Museum im Kleihues-Bau, Kornwestheim

2019 Galerie Haas AG, Zürich

2018 Galerie Miro, Prag

2017 Haus am Lützowplatz, Berlin

2016 Kunsthalle Bremerhaven | Galerie Daniel Templon, Paris

2015 Galerie Michael Haas, Berlin

2014 Kunsthalle Krems Factory, Krems

2013 Galerie Miro, Prag

2012 Galerie Haas AG, Zürich

2011 Kunsthalle Rotterdam, Rotterdam

2010 Galerie Michael Haas, Berlin

2009 Galerie Schönewald und Beuse, Düsseldorf

2008 Galerie Templon, Paris

2006 meinblau, Berlin

2004 Café Moskau, Berlin | glue, Berlin

2002 gutleut15, Frankfurt a.M.

1999 Galerie Walden, Berlin | Kunsthaus Tacheles, Berlin

1994 Galerie Münsterland, Berlin