1893 Berlin – 1959 Berlin

Grosz gehört zu den wichtigsten Vertretern von Neuer Sachlichkeit und Dada und gehörte zu den engagiertesten Mitgliedern der 1918 gegründeten Künstlergruppe „Club Dada“. 1933 emigrierte er in die USA und kam erst kurz vor seinem Tod nach Deutschland zurück. Seine Werke sind heute in den größten Museen der Welt zu sehen. Am bekanntesten sind seine beißend satirischen Bilder aus der Weimarer Zeit, in denen Dix Kriegsgewinnler und Kriegsfolgen wie Armut und Arbeitslosigkeit abbildet. Sein Werk ist geprägt von extremer künstlerischer Wandlungsfähigkeit und enormer stilistischer Vielfalt. Seine Bilder demaskieren die Brüche in der Gesellschaft. Klares politisches Bekenntnis, Parteinahme oder gar aufklärerische Attitüde waren Dix fremd.

Galerie

Mehr Informationen